Sachkundenachweis Makler und hausverwalter

Zum Thema „Neues Gesetz zum Sachkundenachweis für Immobilienmakler und Hausverwalter“ kursiert derzeit sehr viel an faktisch falschen Informationen.
Der Sachkundenachweis ist entgegen voreiliger Presseveröffentlichungen einiger Verbände und Medien keine beschlossene Sache, sondern der erste Gesetzesentenentwurf wurde überarbeitet und in neuer Form dem Bundestag zur Abstimmung vorgelegt.
Und wie erwartet wurde dann am 22. Juni 2017 vom Bundestag das überabeitete Gesetz mit den neuen berufsrechtlichen Vorschriften für Immobilienmakler und Hausverwalter beschlossen, jedoch die umfassende Änderungen an der Gesetzesvorlage mit aufgenommen. 

NEWS! 

Ergebnis kurzgefasst: 

Die Gesetzesvorlage mit verpflichtendem Sachkundenachweis, wurde in der letzten Minute geändert und nun ist doch keine Sachkundeprüfung vor der IHK vorgeschrieben, jedoch müssen von 2018 an alle selbständigen Immobilienmakler und Hausverwalter regelmäßig alle drei Kalenderjahre 20 Zeit-Stunden Fach-Fortbildungen absolvieren und nachweisen. 
Dieses Gesetz wurde vor der Sommerpause  vom Bundestag beschlossen und danach am 22.09.2017 vom Bundesrat zur Zustimmung vorgelegt, genehmigt und und nun voraussichtlich dem 01. Juli/August 2018 in Kraft treten.
Unsere Akadmeie wird natürlich entsprechende Fach-Fortbildungen ab Sommer 2018 für Immobilienmakler und Hausverwalter regelmäßig anbieten und auch alle unsere Absolventen hiervon in unseren Newslettern unterrichten. 


Ergebnise im Detail: 

Makler:
Hier ändert sich nicht viel, denn Immobilienmakler müssen sich (wie schon zuvor) nach §34C 1.1 der Gewerbeordnung (GewO) zulassen, jedoch ab 2018 in jeweils drei Kalenderjahren mindestens 20 Fach-Fortbildungs-stunden absolvieren und auch nachweisen. 
Das heißt, alle selbständigen Immobilienmakler müssen dann zwischen Sommer 2018 und Sommer 2021 insgesamt 20 Zeitstunden Fortbildungen mit thematischen Bezug zur Immobilienwirtschaft absolvieren und diesen Besuch auch nachweisen (dokumentieren). 
Weitere Details hierzu erhalten wir in der ausführlichen Rechts-verordnung, welche zum Januar 2018 vom Bundeswirtschaftsministerium fertiggestellt und veröffentlicht wird.  

Hausverwalter:
Hier ändert sich einiges, denn erstmals müssen sich nun auch alle selbständigen Hausverwalter, welche sich mit der Verwaltung von WOHN-Immobilien beschäftigen, ebenfalls nach §34C GewO zulassen.
Hierzu wurde der §34C GewO um die zulassungspflichtige Berufstätigkeit des „Wohnimmobilienverwalters“ erweitert, welches außer der  WEG-Verwaltung auch die Sondereigentums- und Mietverwaltung umfasst. (Achtung: Auch dies ist eine wichtige Änderung, denn zuvor war nur der WEG-Verwalter vorgesehen, jetzt sind auch die Sondereigentums- und Mietverwalter mit einbezogen).
Das heißt:  Jede Hausverwaltung, welche sich mit der Verwaltung von Wohnimmobilien befasst, muss sich im Sommer 2018 nach dem neuen Punkt 4 des §34C GewO als „Wohnimmobilienverwalter" zulassen. Wichtig ist hier zu verstehen, dass der Gesetzgeber jetzt quasi die neue Tätigkeitsbezeichnung des „Wohnimmobilienverwalters" erschaffen hat, welche nach §34C GewO ab 2018 für jeden zulassungspflichtig ist - dies betrifft auch alle bereits seit Jahren tätigen Hausverwalter, die sogenannten „Alten-Hasen". 

Darüber hinaus müssen zukünftig alle Wohnimmobilienverwalter und deren Objektbetreuer alle drei Jahre insgesamt 20 Zeitstunden (= 27 Unterrichtstunden) Fortbildungen mit thematischen Bezug zur Wohnimmobilienverwaltung absolvieren und diese Fortbildung auch nachweisen (dokumentieren).

Abschließend.

Sobald wir die Rechtsverordnung mit den Detailinformationen vorliegen haben, werden wir Sie über diese in unserem Newsletter informieren.
Fest steht aber schon jetzt, dass wir auf jeden Fall ab Herbst 2018 regelmäßig Fortbildungen über drei Tage a 9 Unterrichtsstunden (= 27 UStd.) anbieten, welche dann die geforderte Gesamtstundenzahl von 20 Zeitstunden in einer Fortbildung erfüllen. 
Hierbei wichtig für Hausverwalter, welche Wohnimmobilien verwalten: Ab 2018 bieten wir regelmässig Seminare mit dem Zertifikatsabschluss "Geprüfte/r Wohnimmobilienverwalter/in (DFI)" an. 
  

Wir werden Sie diesbezüglich in unseren Newslettern, welche alle unsere Absolventen regelmäßig erhalten, unterrichten. 
Sollten Sie den Newsletter nicht schon regelmäßig erhalten, senden Sie uns bitte diesbezüglich eine eMail. 

Deutsche Fachakademie 
der Immobilienwirtschaft (DFI)

Hamburg - NRW - München

Geschäftsstelle:
Lübeckerstraße 1
22087 Hamburg 
Telefon Sekretariat: 
040 - 209 330 226

Campus:
Beim Strohhause 31 (9 OG.)
20097 Hamburg


Seminarinformationen per 
eMail:  Info@DFI-Akademie.de